Skihandschuhe
Nächste Nachricht
Vorige Nachricht

Gute Handschuhe spielen bei der Skiausrüstung eine genauso wichtige Rolle wie die übrige Bekleidung



Es wird Wert darauf gelegt, dass sie sowohl schick und sportlich als auch funktionell und bequem sind.

Die vorrangigste Aufgabe der Skihandschuhe ist der Schutz der Hände vor dem Auskühlen. Sie sollten also vor allem warm, wasserdicht und windabweisend sein.

Beim Kauf von Skihandschuhen sollte man auf folgende Eigenschaften achten:


Da nicht jeder Mensch in gleichem Maße kälteempfindlich ist, gibt es sehr viele unterschiedliche Materialien. Typisch für hochwertige Handschuhe ist eine imprägnierte Lederbeschichtung, meist robustes Ziegen- oder Schafleder, an der Handinnenseite. Der übrige Handschuh wird heutzutage meist aus strapazierfähigem Gore-Tex oder einem ähnlich wasserabweisenden Stoff gefertigt. Manche Skifahrer, hauptsächlich Anfänger, kommen auch mit Fäustlingen gut zurecht. Ihr Vorteil liegt im gegenseitigen Wärmen der einzelnen Finger. Einfache Woll- oder zu dünne Lederhandschuhe sind auf keinen Fall geeignet. Für Leute, die sehr schnell frieren, kann man inzwischen beheizbare Thermohandschuhe erwerben. Die Wärme wird von eingenähten Heizelementen abgegeben, die teilweise bis zu zehn Stunden Wärme erzeugen.
Skihandschuhe Test & Vergleich 2017: http://www.sport-und-abenteuer.de/Skihandschuhe-Test

Besonders wichtig ist das Mikroklima im Handschuh, denn nicht nur kalte, sondern auch schwitzende Hände können unangenehm sein. Von Vorteil sind herausnehmbare, atmungsaktive Innen-Handschuhe, die man in der Waschmaschine waschen kann. Ein angenehmes Material hierfür, welches sich durch hohen Tragekomfort auszeichnet, ist beispielsweise Fleece. Selbstverständlich sind Lederhandschuhe generell pflegeintensiver als Exemplare aus Kunstleder, die man problemlos waschen kann. Material, welches nicht ausreichend wasserabweisend ist, eignet sich zum Beispiel lediglich für trockene und kalte Tage.
Infos zu beheizten Skihandschuhen finden Sie unter: http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/umwelt-technik/beheizte-skihandschuhe-von-zanier-im-test-13390070.html

Fast genauso wichtig wie der wärmende Effekt bei Skihandschuhen sind angenehmer Sitz, gutes Greifverhalten und bequemes An- und Ausziehen. Bei Anprobe und Kauf sollte man unbedingt auf einen festen Sitz achten denn zu lange und breite Finger erschweren das Feingefühl und das sichere Greifen des Skistockes. Auch zu dicke Nähte können nach wenigen Stunden sehr unangenehm werden. Moderne Skihandschuhe verfügen häufig über eine Silikon Beschichtung, die einen perfekten Grip garantiert.

Um das unangenehme Eindringen von Schnee zu verhindern, besitzen die meisten Handschuhe als Armabschluss entweder einen Klettverschluss oder ein Gummi. Diese Vorrichtung erschwert allerdings häufig das bequeme An- und Ausziehen. Aus diesem Grund verfügen manche Modelle über einen kleinen Reißverschluss, der das erleichtern soll. Besonders hilfreich sind kleine Anziehschlaufen, durch die man auch ein Handgelenksband ziehen kann, welches das Verlieren der Handschuhe verhindern soll. Eine andere Möglichkeit ist das Fixieren an der Hand durch ein Klettband.
Für Skirennfahrer, die mit hoher Geschwindigkeit auf der Piste unterwegs sind, empfiehlt es sich darauf zu achten, dass die Handschuhe mit einem Aufprallschutz für Finger und Daumen durch Hartplastik oder spezielle Schutzkissen, ausgestattet sind.

Wer sich ausreichend informiert, wird mit Sicherheit den perfekten Handschuh für sich entdecken.

Infos zur Produktpflege unter: https://www.leki.com/at/produktpflege/

Nächste Nachricht
Vorige Nachricht
Am häufigsten aufgerufen:
SKIGEBIET-REGION
Zillertal
Seit Jahren ist das Zillertal eine der ersten Adressen für den Skiurlaub. Im Zillertal
SKIGEBIET-REGION
Montafon
Neu im Winter 2011/12 Im Winter 2011/12 werden im Montafon die beiden Skigebiete
SKIGEBIET-REGION
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental – IRRSINNIG GROSS Die SkiWelt Wilder Kaiser
SKIGEBIET-REGION
Ötztal
Sölden auf 1377m, und Gurgl sind flächenmäßig die größte Gemeinde Österreichs. Eine
SKIGEBIET-REGION
Oberstdorf
Das Skidorf Oberstdorf kann im Winter drei Bergbahnen, sechs Sessellifte und 20 Schlepplifte
SKIGEBIET-REGION
Garmisch-Partenkirchen
Mit dem Skipass "Classic-Gebiet" in Garmisch-Partenkirchen stehen dem Gast 19 Bergbahnen
SKIGEBIET-REGION
Ischgl
Die Silvretta Ski Arena verbindet mit seinen 42 Lift- und Seilbahnanlagen und den
SKIGEBIET-REGION
Stubaital
Der Stubaier Gletscher ist Österreichs größtes Gletscher-Skigebiet, dessen ganzjährige
SKIGEBIET-REGION
Serfaus-Fiss-Ladis
Serfaus, Fiss und Ladis sind drei kleine malerische Orte in Tirol in der Nähe von
SKIGEBIET-REGION
Zugspitzarena
Ehrwald
Egal welchen Wintersport Sie bevorzugen, Ehrwald hat für jeden